ERASMUS-Office des Instituts für Volkswirtschaftslehre

Anrechnung von im Ausland erbrachten Studienleistungen nach dem European Credit Transfer System

Notenanrechnung an der CAU

Achtung: Die Anerkennung einer im Ausland erbrachten Leistung ist nicht möglich, wenn für diese ausschließlich Gruppenarbeit ohne jegliche Individualleistung (z.B. Klausur, Seminararbeit usw.) geleistet wurde.

 

Wie viele European Credit Transfer System (ECTS) -Punkte muss ich mindestens erwerben und wie viele darf ich mir maximal aus dem Ausland anrechnen lassen?

Um in den Genuss der finanziellen ERASMUS+ -Förderung zu kommen, müssen Studierende mindestens 15 ECTS-Punkte pro Semester im Ausland erwerben.

Bachelor-/Master-Studierende dürfen unbegrenzt viele ECTS-Punkte aus dem Ausland in den Kieler Studienabschluss einbringen. Bei einer gewünschten Anrechnung für einen Pflichtkurs muss eine inhaltliche Äquivalenz der Veranstaltungen zum Kieler Studienprogramm gegeben sein, bei einer  gewünschten Anrechnung im Bachelor-Wahlbereich bzw. dem Ergänzungsbereich des Master muss keine genaue Äquivalenz des Inhalts zu einem Kurs hier in Kiel gegeben sein. Hier können Sie alle Kurse, die dem Feld der Volkswirtschaftslehre zuzuordnen sind und dem jeweiligen Niveau entsprechen, zu Anerkennung vorlegen. 

Zudem kann es sein, dass die Partnerhochschule die Auswahl der Kurse auf eine Obergrenze von ECTS-Punkten einschränkt.

 

Wie viele Punkte darf ich mir im Falle eines Urlaubssemesters maximal anrechnen lassen?

Im Falle einer Beurlaubung dürfen Sie sich keine ECTS-Punkte anrechnen lassen.

 

Wie erfolgt die Anrechnung von im Ausland erbrachten Leistungen (mit ECTS-Punkten)? 

Vor Antritt des Auslandssemesters muss (!) die spätere Anerkennung der im Ausland geplanten Leistungen mit der jeweiligen Kieler Professur bzw. dem Dozenten abgesprochen werden. Suchen Sie sich also frühzeitig aus dem Lehrplan der Gasthochschule für Sie interessante Kurse heraus und überlegen Sie, für welche Module diese in Kiel anerkennungsfähig wären. Legen Sie dann alle für eine Anerkennung notwendigen Unterlagen (Kursbeschreibungen mit Inhalt, Zeitumfang und Form der erbrachten Prüfungsleistung) zusammen mit Informationen, für welchen Studiengang Sie hier in Kiel genau eingeschrieben sind und wofür der Kurs in Kiel anerkannt werden soll, dem jeweiligen Dozenten (s.u.) vor. In der Regel reicht hier eine Anfrage per E-Mail mit den gennanten Informationen (z.B. ein Link zu Modulbeschreibungen) aus. Zusätzlich beachten Sie bitte die Informationen der jeweiligen Lehrstühle, welche Unterlagen beiliegen sollten. Die Antwort-E-Mail über eine Anerkennung ist dann dem ERASMUS-Koordinator zusammen mit dem Learning Agreement vorzulegen.  

 

Bitte beachten Sie, dass in Kiel die ECTS Anzahl angerechnet werden, die hier laut Studienplan für das Modul, bzw. bei Anerkennung ohne Äquivalenz die für in dem Bereich vergleichbaren Module, vergeben werden. Das bedeutet, dass im Bachelor-Studium im Wahlbereich VWL, im Master-Studium und im Ergänzungsbereich immer 5 ECTS pro Kurs aus dem Ausland angerechnet werden.    

 

Nach Ihrem Aufenthalt im Ausland füllen Sie das Formular zur Anerkennung von Leistungen im Bachelor- und Masterstudiengang aus (sie finden dieses auf der Formular-Seite des Prüfungsamtes) und geben es im Prüfungsamt zusammen mit Ausdrucken der Anerkennungszusagen und einem QIS-Ausdruck Ihrer bisherigen Leistungsübersicht ab. Das Prüfungsamt leitet im Anschluss die Unterlagen an das ERASMUS Office des Instituts für Volkswirtschaftslehre weiter. Das ERASMUS Office trägt die Noten laut Tabelle und ggf. fehlende Lehrstühle ein, bestätigt den Eintrag (mit Stempel) und informiert die Studierenden, dass sie sich die Unterlagen abholen können. Im Anschluss reichen die Studenten die Unterlagen beim jeweiligen Lehrstuhl im Sekretariat separat ein. Nach der Bearbeitung der Anrechnung infomieren die einzelnen Lehrstühle die Studierenden (oder im Sekretariat wird dem Studierenden pauschal gesagt in X Tagen / Wochen kann er die Unterlagen abholen). Das vollständig ausgefüllte Formular wird dann von den Studierenden im WiSo-PA ein (2 Seiten: 1. Studenteninfos, 2. Tabelle mit Kursen, Stempeln & Unterschriften) eingereicht. 

Beachten Sie bitte, dass auch eine Anrechnung von Kursen, die im abschließenden Transcript of Records der Partnerhochschulen aufgeführt sind, von Amts wegen erfolgt. Dies bedeutet, dass alle Kurse anerkannt werden, auch wenn diese nicht von Ihnen im Formular des Prüfungsamtes aufgeführt werden. Die Zuordnung erfolgt hier nach noch freien Kursen in Ihrer Leistungsübersicht.  

Hinweis für W-X Studiengänge
Beispiel Wirtschaftschemie: Die Anerkennungen für Wirtschaftschemiker (BA und MA) erfolgen über die Heimatfakultät, also dem Prüfungsamt Chemie. Hier sollen die Studierenden Ihre Anerkennungsunterlagen einreichen auch dann, wenn es sich um VWL- oder BWL-Module handelt. In diesem Fall werden die Unterlagen zur Prüfung bzw. Anerkennung an den Studienfachberater des Studienkollegs weitergeleitet. Die Eintragungen der Noten in POS erfolgen ebenfalls bei der Heimatfakultät. Die Vorgehensweise ist für Bachelor- und Masterstudierende aller W-X Studiengänge die gleiche.

 

Wer ist für die Anrechnung im Ausland erbrachter Leistungen für die jeweiligen Module zuständig?

Die spätere Anerkennung der Veranstaltung muss vor dem Auslandsaufenthalt mit der an der Universität Kiel für die Anerkennung verantwortlichen Professur bzw. dem Dozenten abgeklärt werden!

 

Sollen Kurse aus dem Ausland in die Bereiche Pflichtteil BWL, Pflichtteil VWL, Pflichtteil Quantitative Grundlagen oder den Pflichtteil Recht eingebracht werden, ist eine inhaltliche Äquivalenz der Kurse dringend geboten. Im Wahlbereich VWLund im Bereich der allgemeinen Studien können auch Kurse anerkannt werden, die inhaltlich verschieden von den in Kiel angebotenen Kursen sind. Die Anerkennung eines Seminars ist nur dann möglich, wenn die Leistungen im Ausland zu den gleichen Bedingungen wie in Kiel erbracht wurden. Das heißt Seminare, die in einer Gruppenarbeit angefertig wurden und keinerlei Individualleistungen beinhalten werden nicht angerechnet.

 

Kontaktdaten der Professuren für die Anerkennung von Leistungen aus dem Ausland

Professur Professorinnen und Professoren Kontakt
Professur für Außenwirtschaft Prof. Holger Görg, Ph.D.  holger.goerg(at)ifw-kiel.de
Professur für Wirtschaftsethik Prof. Dr. Menusch Khadjavi menusch.khadjavi(at)ifw-kiel.de
Professur für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik Frau Prof. Dr. Sebastian Köhne koehne@economics.uni-kiel.de
Professur für Geld, Währung und Internationale Finanzmärkte Prof. Dr. Thomas Lux lux(at)economics.uni-kiel.de
Professur für empirische Arbeitsmarktforschung und räumliche Ökonometrie Prof. Dr. Annekatrin Niebuhr niebuhr(at)economics.uni-kiel.de
Professur für Regional- und Ressourcenökonomik Dr. Sampo Pihlainen pihlainen(at)economics.uni-kiel.de
Professur für Mikroökonomie Prof. Horst Raff, Ph.D. raff(at)econ-theory.uni-kiel.de
Professur für Umwelt- und Energieökonomik Prof. Dr. Katrin Rehdanz rehdanz(at)economics.uni-kiel.de 
Professur für Internationale Finanzmäkrte Prof. Dr. Stefan Reitz stefan.reitz(at)qber.uni-kiel.de 
Professur für Innovations-, Wettbewerbs- und Neue Institutionenökonomik Prof. Dr. Till Requate

requate(at)economics.uni-kiel.de 

Professur für Finanzwirtschaft, Sozialpolitik und Gesundheitsökonomik Prof. Dr. Ulrich Schmidt ulrich.schmidt(at)ifw-kiel.de
Professur für Volkswirtrschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik  Prof. Dr. Gabriel Felbermayr felbermayr(at)ifw-kiel.de
Professur für Internationale Finanzmäkrte und Global Governance Prof. Dr. Christoph Trebesch christoph.trebesch(at)ifw-kiel.de
Professur für Makroökonomik Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann wohltmann(at)economics.uni-kiel.de